Was darf ein guter Hochzeits-DJ kosten?

Was darf ein guter Hochzeits-DJ kosten?

In diesem Experten-Artikel gibt euch DJ Tors einige Orientierungshilfen dazu, was ein guter Hochzeits-DJ kosten darf und was ihr für den Preis erwarten dürft.

Euer Vertrauen ist uns wichtig, daher zur Info: Dieser Artikel kann Empfehlungs-Links enthalten. Wenn ihr darauf klickt und dann etwas kauft oder bucht, erhalten wir eine kleine Provision. Euch entstehen dadurch keine Mehrkosten. Weltklasse, dass ihr unsere Arbeit damit unterstützt.

Was darf oder sollte ein guter Hochzeits-DJ kosten? Diese Frage wird von vielen Kunden, aber auch von DJs heiß diskutiert. Für die einen sind 500 Euro schon zu viel, für die anderen sind 1.000 Euro noch zu wenig. Aber was ist nun ein guter Preis? Ich habe mir schon viele Gedanken dazu gemacht und möchte euch mit diesem Artikel dort ein Stück weiter helfen.

Das wichtigste zuerst: Euer eigenes Budget

Zuerst solltet ihr euch Gedanken dazu machen, wo euer eigentliches Budget für eure Hochzeit liegt. Dazu gehört zum einen das Gesamtbudget für die komplette Hochzeit, aber auch, wie wichtig euch die einzelnen Positionen wie DJ, Fotograf und Location sind. Hinzu kommen oft noch die Deko, Anzug und Hochzeitskleid und viele andere Kleinigkeiten, die schnell die Kosten für eine Hochzeit in die Höhe treiben.

Plant daher lieber etwas mehr Geld ein. Versucht auch, realistisch zu bleiben. Ein Handwerker, der wochentags zu euch fährt, um etwas zu reparieren, hat schnell mal einen Stundenlohn von 50 Euro und mehr. Der DJ wird auf eurer Hochzeit 6 bis 10 Stunden sein, deshalb ist es unrealistisch, diesen mit 200 Euro einzuplanen.

Nur teuer ist gut?

Viele DJs in höheren Preislagen argumentieren gerne damit, dass günstige DJs qualitativ schlechter oder nicht zuverlässig sind. Am Preis kann ich aber nicht die Qualität und Erfahrung eines DJs ausmachen, sondern nur an seinen Referenzen und Bewertungen:

Es gibt sehr viele gute und günstige DJs, die sehr viel Spaß und Freude an der Musik haben. Oft betreiben diese Kollegen das DJing als Nebenberuf und sind nicht finanziell abhängig davon. Sie können günstiger sein, da:

  • sie in der Regel umsatzsteuerpauschalierend sind (die 19 % MwST fallen für den Kunden weg)
  • sie weniger Kosten für DJ-Marketing und Werbung einsetzen
  • sie weniger Kosten für Firmenwagen und Lagerung haben (meist wird das Privatauto genutzt)

Aber auch diese Kollegen gibt es nicht zum Nulltarif.

“So teuer? Du machst doch nur ein wenig Musik.” Diesen Satz habe ich leider schon sehr oft gehört. Dabei ist die Aufgabe des DJs doch ein wenig komplexer als NUR Musik zu machen.

Das alles bringt ein Hochzeits-DJ mit

Ihr bezahlt nicht nur das Musik Machen als solches, sondern den DJ mit seinen Erfahrungen, der mit seiner Technik und der Musik euch und eure Gäste zum Feiern bewegt.

Zudem

  • stellt der DJ euch eine professionelle und passende Technik zur Verfügung,
  • berät euch in vielen Fragen des Ablaufs und der Planung,
  • organisiert und bezahlt neue Musiktitel, vielleicht auch auf besonderen Wunsch von euch
  • und trägt die Kosten für das Auto und die Lagerung der Technik.

Auch die An- und Abfahrt sowie der Auf- und Abbau der Technik kosten den DJ Zeit und somit Geld. “Komm doch um 22 Uhr, vorher ist sowieso noch keine Party …” Obwohl dies auf den ersten Blick für den DJ verlockend klingt (weniger Stunden, auch weniger Kosten), rate ich den meisten meiner Kunden von dieser Vorgehensweise ab.

Dies hat vor allem 2 Gründe:

  1. Die Gäste sind schon da und es ist einfach störend, wenn der DJ 30 Mal den Gast bitten muss, doch eben zur Seite zu gehen, weil er mit einer schweren Kiste vorbei muss. In der Regel steigen hierbei auch die Kosten durch eine längere Aufbauphase.
  2. Als DJ bereite ich die Gäste schon am Anfang des Abends mit der Musik auf die spätere Feier vor. Wenn ich nun um 22 Uhr aufgebaut habe, den Lichtschalter ausmache, die Musik aufdrehe und plötzlich die Gäste zum Tanzen auffordere, wird dem kaum einer Folge leisten.

Wo kann ich denn dann sparen?

An den Stuhlhussen … Nein, aber mal im Ernst: Ich habe es schon einige Male erlebt, dass ein Kunde bei mir oder dem Fotografen noch um die letzten 50 Euro feilschen wollte … Dies ist auch erst mal gar nicht verwerflich, nur oft ist es dann so, dass für die Hochzeit mit 80 Leuten Stuhlhussen für 10 Euro pro Stuhl besorgt werden, der DJ aber nur 300 Euro kosten darf.

Ich war noch nie als Gast auf einer schlechten Hochzeit, weil dort keine Stuhlhussen waren, aber schon auf schlechten Hochzeiten mit schlechtem DJ.

Zu guter Letzt: Was darf der DJ denn nun kosten?

Eine Hochzeit feiert man nur einmal. Daher rate ich meinen Kunden, sich einen DJ mit entsprechenden Referenzen und Bewertungen auszusuchen. Hierfür eignet sich hervorragend das Vermittlungsportal von weltklassejungs.de.

Als zweites sollte dann die Sympathie zwischen Brautpaar und DJ stimmen. Bei entsprechend früher Buchung ist ein DJ dann ab ca. 500 Euro zu bekommen. Man sollte aber keine Scheu davor haben, auch 200 Euro mehr zu bezahlen, wenn die oben genannten Punkte passen. Besonders gefragte DJs nehmen auch gern mal wesentlich mehr.

Bedenkt bitte: Eine Hochzeit ist nie günstig. Die höchsten Kosten fallen für die Location, Getränke und Essen an. Hier sind schnell 70 bis 100 Euro (wenn nicht sogar mehr) im Rahmen. Ein DJ, der für eine Feier mit 70 Gästen 700 Euro nimmt, kostet euch pro Gast 10 Euro!

Dieser Experten-Artikel stammt von DJ Tors. Er ist seit gut 3 Jahren für weltklassejungs.de als DJ unterwegs und hat schon viele Hochzeiten musikalisch begleitet. Wollt ihr auch einen Experten-Artikel in unserem weltklassejungs-Blog veröffentlichen? Hier findet ihr alle Infos dazu.

Titelbild: © pixabay.com
3 Kommentare
  1. Danke für den Beitrag!

    Bin eher zufällig auf diesen Blog gestoßen, da ein guter Freud von mir zurzeit seine Hochzeit plant und da will ich ihm ein wenig aushelfen. Ich merke schon, dass er mit einigen Dingen eher überfordert ist. Dennoch sind wir alle zuversichtlich, dass es ein tolles Erlebnis wird! Habe ihm aber geraten, speziell beim DJ eher nicht zu sparen, da diese schon viel bei der Stimmung ausmachen kann. Außerdem haben wir auch schon verschiedenen Wunschkarten, durch welche die Gäste spezielle Musikwünsche direkt an den DJ äußern können. Wenn wir einen DJ haben, welcher nur drei Songs spielen kann, nützt das ganze natürlich auch nicht viel. Eine besondere Sache, welche er unbedingt auf der Hochzeit haben will, ist ein Klavier. Ich persönlich besitze eines ( https://www.bauer-music.de/Media/Default/Uploaded/static/doc/clp585_575_545_535_565gp_de-2.pdf ) , bin auch gewillt, es ihm auszuleihen und ggf. etwas darauf zu spielen. Auf jeden Fall werden wir aber auch einen professionellen Piano-Spieler buchen, welcher schöne Musik spielt, während wir essen. Das ganze soll im Sommer stattfinden, also passt das eigentlich auch sehr gut, sofern das Wetter mitspielt. Wenn der nächste Sommer so wird, wie auch der letzte, dann mache ich mir eigentlich keine Sorgen.

  2. mm

    Hallo Steven. Besagter DJ argumentiert meiner Meinung nach sehr gerne in seinen Videos mit Teuer ist gut günstig ist schlecht… Der Artikel hier trifft aber eine Ganz andere Aussage. Nämlich das es auch Günstige ( nicht billige ) DJs gibt die durchaus gefragt sind und auch für 5 bis 700 Euro einen sehr guten Job machen. Ein DJ muss nicht über 1000 Euro kosten! Grüße DJ Tors

  3. Der Artikel klingt mehr nach Stefan Kietz. Bzw nach einem Youtube Video was er mal vor ca. 1 Jahr gemacht hat.

Als Anbieter kommentieren
Wenn Du als Anbieter im Blog angemeldet bist, wird zu jedem Deiner Kommentare automatisch Dein Profil bei weltklassejungs.de verlinkt. Deine Sichtbarkeit erhöht sich so mit jedem Kommentar. Jetzt als Anbieter anmelden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Vorteile bei weltklassejungs.de
Deutschlands größtem Preisvergleich von DJs & Live-Musikern
Große Auswahl

Über DJs & Musiker deutschlandweit für alle Feiern bei Preis und Leistung vergleichen.

Erprobt und getestet

Über unabhängige Kundenbewertungen erleichtern die Auswahl.

Günstige Preise

Durch Vergleich und Auswahl nur benötigter Leistungen kräftig sparen. Keine versteckten Kosten.

Einfach und sicher

Sofort online buchen – erst am Tag der Feier bezahlen. Flexibel und kostenfrei stornieren.