DJ-Auftritt von A – Z: Das gehört alles dazu

DJ-Auftritt von A – Z: Das gehört alles dazu

Seit über 20 Jahren beschalle ich mittlerweile Veranstaltungen im In- und Ausland. Festgelegt bin ich nicht: Ob Club Event, Produktpräsentation, Hochzeit, Firmenfeier – alles ist möglich. In diesem Jahr begehe ich mein mittlerweile 20jähriges DJ-Jubiläum als DJ Ian Turner.

Euer Vertrauen ist uns wichtig, daher zur Info: Dieser Artikel kann Empfehlungs-Links enthalten. Wenn ihr darauf klickt und dann etwas kauft oder bucht, erhalten wir eine kleine Provision. Euch entstehen dadurch keine Mehrkosten. Weltklasse, dass ihr unsere Arbeit damit unterstützt.

In diesem Artikel habe ich ein paar Dinge zusammengetragen, die euch als DJs für die Vorbereitung einer Party und die Durchführung der Veranstaltung nützlich sein können und die ich gerne mit euch teilen möchte. Im Fokus stehen hier Hochzeitsfeiern. Vielleicht auch die ein oder andere Anregung für Fortgeschrittene?

Erstkontakt mit dem Kunden

Sobald die Absichtserklärung eines Kunden in Form einer Buchung erfolgt ist, bemühe ich mich stets um einen zeitnahen Erstkontakt. Ich habe selbst geheiratet und weiß daher aus eigener Erfahrung, dass die Organisation einer Hochzeitsfeier in sehr sehr viele Kleinprojekte aufgeteilt wird, die auch immer frühzeitig abgearbeitet werden wollen.

Ziel dieses Erstkontaktes soll eine grobe Planung der Feier sein. Besonderheiten der Location, Auf- und Abbauzeiten, ungefähre Gästezahl und ganz grobe Genrevorgaben. Mehr kann und sollte zu diesem Zeitpunkt noch nicht unbedingt geklärt sein, da sich ja noch viel ändern kann. In der Regel biete ich das „Du“ an, was auch das Vertrauen des Kunden in die eigene Person stärken wird. Denn eine Hochzeitsfeier ist ja schon eine sehr persönliche Angelegenheit.

Besichtigung der Location

Ideal wäre eine Vorort-Besichtigung der Location, um einen guten Überblick über Parkmöglichkeiten und Ladewege zu haben. Manchmal muss man schon eine beachtliche Distanz mehrfach zurücklegen – inklusive Treppen oder Fahrstühle. Das zum Zeitpunkt der Vorplanung zu wissen, kann die Vorbereitung und Arbeit vor Ort erheblich vereinfachen.

Kontaktdaten, Termin und Aufgaben für die Kunden

Zum Ende des Erstkontaktes lasse ich mir die kompletten Kontaktdaten noch einmal geben und lege den Termin mit entsprechenden Notizen in meinem Kalender an. Ich gebe dem Brautpaar noch zwei Dinge als Aufgabe bis zum nächsten Gespräch:

  1. Weitergabe meines Kontaktes an alle, die einen Beitrag zur Feier machen möchten. Dazu komme ich später noch.
  2. Aufstellung einer persönlichen TOP 20 an Tracks – egal welches Genre – mit denen das Brautpaar besondere Momente verbindet.

Zweites Gespräch kurz vor der Feier: Musik und Beiträge

Es wird ein zweites Gespräch kurz vor der Feier geplant. Dann stehen die Gästezahl und die Tischordnung und oft sind dann auch noch andere Bestandteile wie das Essen, Fotografen o. ä. fest integriert. Idealerweise haben sich dann auch schon diejenigen mit Beiträgen gemeldet und haben mit mir Musikbeiträge, Strom- und Tonleitungen für Beamerbeiträge oder Licht abgesprochen.

Wenn spezielle Musik gewünscht ist, bitte ich vorab um eine digitale Version oder bitte um eine CD am Veranstaltungstag. In diesem Rahmen rate ich sowohl dem Brautpaar als auch den anderen, jegliche Beiträge VOR den Eröffnungstanz zu legen. Eine Party sollte eine Party sein und daher möglichst nicht von Beiträgen, Reden oder Spielen unterbrochen werden. Der Kunde ist zwar König, aber das hilft hinterher auch nicht, wenn gute Stimmung unterbrochen wird.

Beim zweiten Gespräch füllen wir den zeitlichen Rahmen mit Musik. Empfang, Essen und auch Party werden gemeinsam mit den Kunden abgesprochen. Mit „gemeinsam“ meine ich auch die zukünftigen Eheleute „zusammen“. Ich habe es schon erlebt, dass der Bräutigam mit mir ein Repertoire abgesprochen hat, welches der Braut überhaupt nicht zugesagt hat …

Tag der Feier: Aufbau und Ablauf-Planung

Am Tag des Gigs baue ich in der Regel auf, bevor der erste Gast kommt. Denn es ist schon etwas anstrengend, mit seinem Equipment Konversationsgrüppchen zu sprengen. Sobald die ersten Gäste kommen, versuche ich, aus der Zusammensetzung der Gäste und den Repertoirevorgaben des Brautpaares die Playlisten und einen Ablauf zu verfeinern. Wie stark ist die Elterngeneration vertreten? Wie stark die Generation des Brautpaares? Gibt es schon Kinder, die man berücksichtigen kann?

Je älter das Publikum ist, desto eher fallen ja aktuelle Charts weg. Umgekehrt kann bei einem vorwiegend jüngeren Publikum nicht jeder etwas mit „Klassikern“ anfangen. Musikwünsche berücksichtige ich natürlich, weise aber darauf hin, dass es manchmal auch etwas dauern könnte, um keine zu harten Brüche zu machen.

Stimmung aufbauen und halten

Vor dem Eröffnungstanz erhöhe ich in der Regel – natürlich immer noch dezent – etwas das Tempo, um Reaktionen zu sehen. Wer jetzt mitwippt, tanzt später dazu. Ich halte nicht viel von Moderation, aber zum Eröffnungstanz bitte ich die ganze Hochzeitsgesellschaft, sich um das Brautpaar im Kreis zu stellen. So ist die Tanzfläche zu Beginn der Party stets gut gefüllt.

Anschließend beginnt der spannende Teil, in dem es ja darauf ankommt, die Stimmung hochzuhalten. Das ist von Gesellschaft zu Gesellschaft unterschiedlich und auch von externen Faktoren abhängig: In lauen Sommernächten zieht es viele nach draußen, nicht nur zum Rauchen. Auch heißt es nicht unbedingt, dass ein Track immer gut ankommt. Beste Beispiele sind „Atemlos“ oder auch „Time of my Life“: Auf einer Feier bebt die Tanzfläche, auf einer anderen fegt man damit innerhalb von Minuten ebendiese leer.

Eine richtig gute Party hat eine Vielzahl von Einflussfaktoren, auf die man als DJ nicht unbedingt Einfluss hat. Aber wenn man die Absprachen mit spontan geäußerten Musikwünschen kombiniert, die Reaktionen des Publikums liest und schnell reagiert, dann kann man hinterher sagen, dass es eine mehr als gelungene Party (inkl. Folgebuchungen) gewesen ist.

Die letzte Stunde ist am schwierigsten

Die anstrengendste Zeit ist meiner Meinung nach ca. eine Stunde vor dem Ende. Eltern und Familien haben die Feier bereits verlassen und der „harte Kern“ ist noch übrig. Manchmal sehe ich diese Leute das erste Mal an diesem Abend und oft ist auch Alkohol im Spiel. Da muss man sehr sensibel reagieren. Auch weil dann ohne Hemmungen und oft lautstark Musikwünsche geäußert, ja gefordert werden. Und je nach Geschlecht gibt es auch Unterschiede. Frauen möchten eher souliger, funkiger tanzen und die Männer rockiger und härter mit „Luftgitarreneinlagen“.

Meistens fange ich dann mit „Wellen“ an: Spannungsaufbau ca. 30 Minuten lang von funkig bis hart und dann wieder von vorne. Hilfe ist auch hier die Repertoire-Definition, die beim ersten und zweiten Vorgespräch mit dem Brautpaar abgestimmt wurde. So ist für jede(n) etwas dabei.

Das Party-Ende vorbereiten

Ungefähr 15 Minuten vor Ablauf der Buchungszeit wird dann mit den Kunden noch einmal besprochen, ob das Ende vorbereitet werden soll, oder ob es noch eine Extrastunde geben wird. Wenn der harte Kern nicht mehr tanzt, fange ich dann auch schon an, zumindest das Licht abzubauen und zu verpacken. So werden dann auch dezent Signale gesetzt, dass selbst die beste Feier irgendwann zu Ende ist.

Dieser Experten-Artikel stammt von DJ Ian Turner. Wenn ihr Fragen oder Anmerkungen zum Artikel habt, hinterlasst einfach einen Kommentar unten.

Titelbild: © pixabay.com
3 Kommentare
  1. mm

    Ja das passt ja mal. Schön beobachtet und neutral beschrieben. So geht es uns wahrscheinlich allen. Die letzte Stunde ist dahingehend besonders spannend, weil da oft noch was geht. Ich probiere dann viel aus und habe bei einer Hochzeit in Wuppertal sontan noch ein 90 minütiges Electroset abgefeuert, bei dem die letzten 15 Gäste extatisch abgegangen sind… So wurden aus der letzten Stunde 1,5 Stunden 🙂 Ein toller Job !!

  2. Ich möchte Ian auch für diesen Artikel dankeschön sagen! Es steht alles drin, was man beachten muss. Das Abbauen von Beleuchtung o.ä. sollte allerdings dezent erfolgen, damit sich die Gäste nicht “rausgeschmissen” fühlen. Ich stelle mein Equipment dann leise in verschiedene Ecken, das Einpacken in die Koffer erfolgt erst nach dem Musik-Ende. Und die Musik sollte zum Schluss natürlich dezent und ziemlich ruhig sein, es sei denn, das Publikum will etwas anderes. Dann ruhig noch mal Gas geben, die Gäste sich richtig auspowern lassen und dann ein typisches Abschiedslied spielen.

  3. mm

    Sehr gut geschriebener Artikel, kann ich alles unterschreiben. Danke an Ian Turner.
    Schöne Grüße
    Lars

Als Anbieter kommentieren
Wenn Du als Anbieter im Blog angemeldet bist, wird zu jedem Deiner Kommentare automatisch Dein Profil bei weltklassejungs.de verlinkt. Deine Sichtbarkeit erhöht sich so mit jedem Kommentar. Jetzt als Anbieter anmelden
Zum Newsletter anmelden
Melde Dich zu unserem Newsletter an und erhalte regelmäßig interessante Infos rund ums Thema Feiern und exklusive Angebote für Dein Event. Jetzt anmelden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Vorteile bei weltklassejungs.de
Deutschlands größtem Preisvergleich von DJs & Live-Musikern
Große Auswahl

Über DJs & Musiker deutschlandweit für alle Feiern bei Preis und Leistung vergleichen.

Erprobt und getestet

Über unabhängige Kundenbewertungen erleichtern die Auswahl.

Günstige Preise

Durch Vergleich und Auswahl nur benötigter Leistungen kräftig sparen. Keine versteckten Kosten.

Einfach und sicher

Sofort online buchen – erst am Tag der Feier bezahlen. Flexibel und kostenfrei stornieren.