Tanzen lernen – Schluss mit zwei linken Füßen

Tanzen lernen – Schluss mit zwei linken Füßen

Wie wäre es wohl, wenn eure Füße bei jeder Melodie sofort wüssten, was zu tun ist? Damit das funktioniert, müsst ihr vor allem eins tun: Tanzen lernen. Was für den einen ganz einfach und banal klingt, ist für den anderen eine richtige Horrorvorstellung. Doch gerade, wenn es zum Beispiel um eure eigene Hochzeit geht und euer Partner oder eure Partnerin auf den Hochzeitstanz besteht, solltet ihr diese Angst überwinden. Wir zeigen euch deshalb, wie und wo ihr tanzen lernen könnt und welche Tanzarten eigentlich existieren.

Euer Vertrauen ist uns wichtig, daher zur Info: Dieser Artikel kann Empfehlungs-Links enthalten. Wenn ihr darauf klickt und dann etwas kauft oder bucht, erhalten wir eine kleine Provision. Euch entstehen dadurch keine Mehrkosten. Weltklasse, dass ihr unsere Arbeit damit unterstützt.

Tanzen lernen: Die wichtigsten Tänze

Allein Wikipedia listet auf seiner Liste von Tänzen 280 unterschiedliche weltweite Tanzarten auf. Deshalb macht es Sinn, erst einmal zu wissen, welchen Tanz man eigentlich lernen möchte. Entscheidend hierfür ist natürlich, wo und zu welcher Musik ihr tanzen wollt.

Tänze allein und in Gruppen

Es gibt Tänze, die sehr weit vom Paartanz abweichen, den die meisten bei diesem Thema sicherlich im Kopf haben. Dazu zählen zum Beispiel Hip-Hop, Jazz-Dance, Stepptanz, karnevalistische Tänze oder auch Break Dance. Diese Tänze tanzt man eher allein oder gar in einer größeren Gruppe. Viele Tanzschulen bieten zwar moderne Tänze wie Hip-Hop und Jazz-Dance an. Allerdings kann man, wenn man möchte, hier auch sehr gut selbst „Fuß anlegen“. Bei YouTube findet ihr jede Menge Tanz-Tutorials hierzu, mit denen ihr euch das Tanzen selber beibringen könnt. Wer hingegen gerne als Tanzmariechen über eine Bühne wirbeln würde, kann den Tanz zum Beispiel im Karnevalsverein lernen.

Standard- und Lateintänze

Wer zu Schulzeiten und als Anfänger tanzen lernt, beginnt häufig mit den Standard- und Lateintänzen. Dazu zählen unter anderem:

Standard Latein
Wiener Walzer Cha-Cha-Cha
Langsamer Walzer Paso Doble
Foxtrott Rumba
Slowfox Jive
Quickstep Samba
Tango  

Diese haben den Vorteil, dass sie immer mal wieder auftauchen, man kann sie also gefühlt immer und überall tanzen. Während die Walzer hierzulande traditionell eher typisch sind, gehört beispielsweise Samba (Brasilien) eher zu den Exoten. Wer es exotisch mag, wird auch mit dem kubanischen Rumba einen recht langsamen Einstieg in den Tanzunterricht haben. Jive hingegen ist ziemlich schnell und verlangt zwei flinke Füße.

Modetänze lernen: Tänze für die Disco

Modetänze sind teilweise noch etwas ausgefallener als Standard- und Lateintänze. Als besonders alltagstauglich gilt vor allem der berühmte Discofox, der sich auf alles Mögliche tanzen lässt. Etwas mehr Übung verlangen Tänze wie Rock and Roll, Tango Argentino und Merengue. Auch Salsa und Bachata können sich wirklich sehen lassen. Wer diese Tänze beherrscht, legt immer eine super Show hin. Weitere Discotänze sind unter anderem Blues und Boogie Woogie.

Welcher Tanz passt zu welchem Lied?

Wenn ihr schon einige Tänze beherrscht, könnt ihr den richtigen Tanz zum Lied durch folgende Schritte ermitteln:

  1. Ihr ermittelt zuerst die Taktart (2/4, 3/4 oder 4/4 Takt)
  2. Anschließend ermittelt ihr das Tempo in BPM (beats per minute)
  3. Jetzt achtet ihr auf den Rhythmus

Eine ganz genaue Anleitung dazu, wie man den passenden Tanz ermittelt, gibt es bei doodance.com.

Hochzeitstanz lernen

Wenn es euch nicht nur um ein neues Hobby geht, sondern die Sache echt ernst wird, dann habt ihr vielleicht eurer Liebsten/ eurem Liebsten den romantischen Hochzeitstanz versprochen. Hier ist es wichtig, nicht gleich in Panik auszubrechen. Im Ernst, tanzen ist kein Hexenwerk und ihr bekommt das schon hin. Eine weitere gute Nachricht ist, dass einer der typischen Hochzeitstänze der langsame Walzer ist. Und wie der Name schon sagt: Er ist echt langsam. So langsam, dass ihr beim Tanzen an eure Einkaufsliste denken und trotzdem noch zählen könnt. Ein anderer Klassiker unter den Hochzeitstänzen ist der Wiener Walzer. Klingt ähnlich, ist aber tatsächlich ganz anders. Wir haben zum Thema „Walzer lernen für die Hochzeit“ schon einen ganz ausführlichen Beitrag. Natürlich könnt ihr euch auch jeden anderen Tanz für eure Hochzeit aussuchen. Solltet ihr also ein bestimmtes Lied im Kopf haben, auf dass sich ein Walzer nicht tanzen lässt, dann nehmt ihr einfach einen anderen Tanz.

Super Hochzeitslieder für den Hochzeitstanz inkl. der Beschreibung, welcher Tanz sich am besten dafür eignet, findet ihr übrigens in diesem Artikel von uns. Und wenn ihr ein paar Inspirationen braucht, dann schaut euch diese 10 lustigen Hochzeitstanz-Videos an.

Wo können wir unseren Hochzeitstanz lernen?

Hochzeitskurse in der Tanzschule

Um euren Hochzeitstanz vom Profi zu lernen, gibt es natürlich die Möglichkeit, einen Hochzeitstanzkurs in einer klassischen Tanzschule zu besuchen. Aber auch mobile Tanzschulen und private Tanzlehrer sind eine Möglichkeit. Hier müsst ihr selbst entscheiden, ob euch ein Crashkurs am Wochenende wirklich reicht oder ob ihr lieber ein paar Abende investiert.

Hochzeitstanz selbst beibringen

Wie jeden anderen Tanz, könnt ihr euch den Hochzeitstanz selbst beibringen. Im Internet findet ihr zu jedem gewünschten Tanz ausgiebige Anleitungen. Wenn ihr nicht gerade Naturtalente seid, solltet ihr hier etwas geduldiger mit euch sein. Denn natürlich ist es einfacher, wenn euch ein Lehrer individuell unterrichtet.

Hochzeits-Tanzkurse online

Mittlerweile gibt es natürlich auch für den Hochzeitstanz Onlinekurse, mit denen ihr tanzen lernen könnt. Ein Vorteil gegenüber dem DIY-Lernen via YouTube ist, dass ihr das nötige Wissen auch in der richtigen Reihenfolge vermittelt bekommt. Online-Tanzkurse haben außerdem den großen Vorteil, dass ihr euch flexibel die Lerneinheiten ansehen könnt. Und machen wir uns nichts vor – auch wenn ihr noch zu unsicher für die Tanzschule seid, ist diese Option prima. Bei Doodance könnt ihr zum Beispiel online den Wiener Walzer und den langsamen Walzer für eure Hochzeit lernen.

Auf was ihr sonst noch beim Hochzeitstanz achten müsst, erfahrt ihr auch hier auf unserem Blog.

Könnt ihr schon tanzen, braucht aber einen DJ oder Live-Musiker?

Wenn ihr schon tanzen könnt, ist ja alles super. Aber habt ihr auch schon den richtigen DJ für die Hochzeit oder euer Event, auf der/dem ihr tanzen wollt, gefunden? Bei uns findet ihr ganz einfach den perfekten DJ oder Hochzeitsmusiker.

Bildquellen

  • Titelbild: pixabay.com
Als Anbieter kommentieren
Wenn Du als Anbieter im Blog angemeldet bist, wird zu jedem Deiner Kommentare automatisch Dein Profil bei weltklassejungs.de verlinkt. Deine Sichtbarkeit erhöht sich so mit jedem Kommentar. Jetzt als Anbieter anmelden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Vorteile bei weltklassejungs.de
Deutschlands größtem Preisvergleich von DJs & Live-Musikern
Große Auswahl

Über DJs & Musiker deutschlandweit für alle Feiern bei Preis und Leistung vergleichen.

Erprobt und getestet

Über unabhängige Kundenbewertungen erleichtern die Auswahl.

Günstige Preise

Durch Vergleich und Auswahl nur benötigter Leistungen kräftig sparen. Keine versteckten Kosten.

Einfach und sicher

Sofort online buchen – erst am Tag der Feier bezahlen. Flexibel und kostenfrei stornieren.