R’n’B-Playlist für eure Party

R’n’B-Playlist für eure Party

R’n’B ist schlichtweg Partymusik. Man kann dazu tanzen, mitsingen oder einfach entspannt in der Lounge relaxen. Dabei ist die Bandbreite der R&B-Songs riesengroß – von 60er-Soul über Black-Music aus den 90ern bis zu Rap-Reggae-Gospel-Tracks mit elektronischen Elementen von heute. Wie gut, dass wir eine Vorauswahl für euch getroffen und unsere liebsten R&B-Hits in einer Playlist zusammengefasst haben. Spielt ihr die auf eurer Party, begeistert ihr garantiert sowohl Soulfreunde von früher, als auch heutige R’n’B-Fans. Wir wünschen weltklasse Spaß damit!

Euer Vertrauen ist uns wichtig, daher zur Info: Dieser Artikel kann Empfehlungs-Links enthalten. Wenn ihr darauf klickt und dann etwas kauft oder bucht, erhalten wir eine kleine Provision. Euch entstehen dadurch keine Mehrkosten. Weltklasse, dass ihr unsere Arbeit damit unterstützt.

Die besten R&B Künstler der Geschichte

R’n’B hat seine Wurzeln in der Black-Music (heute haben sich aber auch viele weiße Musiker dieser Musikrichtung verschrieben). Erstmals aufgetaucht ist der Begriff dabei im Zusammenhang mit den afroamerikanischen Barmusikern der 40er Jahre, die ihre Herkunft im Jazz und Blues haben – wie bspw. Marvin Gaye und Barry White. R’n’B-Elemente findet man deshalb in den weltberühmten Soulsongs der 60er genauso, wie im heutigen Pop.

In den 60ern, der berühmten Motown-Epoche, hat eine neue Form des R’n’B ihre Glanzzeit: Vorrangig schwarze Soulbands und Interpreten wie The Chiffons, Sam & Dave, Aretha Franklin und James Brown verbinden Soul und funkige Elemente zu hypertanzbaren Hits wie “Keep the Boy happy” und “Sexmachine”. Weiße R’n’B-Künstler wie Bobby Darin und The Gentry tauchen in dieser Epoche in Großbritannien und Nordamerika auf und kreieren den so genannten Blue-Eyed-Soul.

Dieser Schwarz-Weiß-R’n’B-Stil bildet scheinbar die Grundlage für den R’n’B der 70er mit Ike, Tina Turner und den Jackson 5, die R’n’B, Soul und etwas flacheren Pop zusammenmischen – Disco ist geboren und erobert schnell die Tanzflächen im nördlichen Europa und Amerika und von dort fast alle überall auf dem Globus.

Mit den 80er Jahren wird schwarze Musik immer mehr zur Pop-Musik – weniger Soul, mehr Elektroelemente. Paradebeispiel ist Michael Jackson, aber auch Maxwell. Hinzu kommt der immer bekannter werdende Hip Hop, mit Vanilla Ice und MC Hammer zum Beispiel, der sich neben rein musikalischen Differenzen, durch unbeschwerte Lyrics vom Gangsta-Rap absetzt.

Musiker wie Salt-N-Pepa und Nas tragen diesen Trend in die 90s und bilden so nicht nur die Basis für den R’n’B der 90er mit Destiny’s Child und R. Kelly, sondern auch für heutige R’n’B-Sänger/innen wie Rihanna, Khalid, John Legend und Lana Del Rey.

R’n’B Playlist: Die besten Tracks

Voilà, hier kommt sie: unsere Top-List der besten R’n’B-Tracks aus allen Jahrzehnten. All diese Hits findet ihr auf unserer Spotify-Playlist (nächster Abschnitt) oder zum runterlasen auf Amazon (einfach auf den Link klicken).

Aretha Franklin – Say a Little Prayer

Bill Withers – Ain’t no Sunshine

Alicia Keys feat. Jay-Z – Empire State of Mind

Marvin Gaye & Tammi Terrell – Ain’t no mountain high enough

Jackson 5 – I want you back

Marvin Gaye – Sunny

Rihanna – Please don’t stop the Music

John Legend – Who did that to you

Michael Jackson – Don’t Stop ‘Til You Get Enough

Fugees – Fu-Gee-La

Usher – Yeah

Blackstreet – No diggity

Stromae – Formidable

Ashanti – Rock wit U

Jennifer Lopez – Love Don’t Cost A Thing

Sugababes – Stronger

TLC – Waterfalls

Ben E. King – Stand by me

T-Pain – Bartender feat. Akon

Ariana Grande – No tears left to cry

Hozier – Take Me To Church

Adele – Rolling in the Deep

Pharrell Williams – Happy

Lorde – Royals

Kevin Lyttle – Turn Me On

Mary J. Blige – Just fine

Jhené Aiko – Spotless Mind

Mariah Carey – Hero

K-Ci & Jo-Jo – All My Life

Weltklasse-R’n’B Playlist auf Spotify

Wie eben versprochen, findet ihr alle unsere Lieblingshits natürlich auch als fertige Playlist auf Spotify. Einfach drauf klicken und anhören.

Übrigens: Falls euch unsere R&B-Liste noch nicht reicht, schaut mal bei Rautemusik oder TuneIn vorbei: Hier gibt’s R’n’B-Radio im Internet – und zwar vom Feinsten.

Und falls ihr Lust auf ein bisschen Abwechslung habt, findet ihr hier einen Artikel über unsere liebsten Spotify-Playlists oder direkt unsere eigenen Playlists der besten 90er Hits, der Sommerhits 2018, der ultimativen Hits 2017 oder der 30 fettesten Hits für eure Hip-Hop-Party.

Fazit: R’n’B ist partytauglich!

Wie ihr seht, eignet sich R’n’B für viele Gelegenheiten. Egal ob ältere oder neuere Songs, zum Chillen oder für die Party – R’n’B ist der Hit. Nutzt einfach unsere Playlist. Für größere Parties solltet ihr jedoch einen DJ oder Musiker buchen. Auf weltklassejungs.de findet ihr natürlich auch den richtigen Profi für R&B-Parties.

Was sind eure R’n’B-Lieblingssongs? Was macht Rhythm & Blues für euch aus und was macht ihn so gut und vor allem – bei welchen Gelegenheiten hört ihr ihn? Wir freuen uns auf einen Kommentar von euch!

Bildquellen

  • Titelbild: © Pixabay.com
Als Anbieter kommentieren
Wenn Du als Anbieter im Blog angemeldet bist, wird zu jedem Deiner Kommentare automatisch Dein Profil bei weltklassejungs.de verlinkt. Deine Sichtbarkeit erhöht sich so mit jedem Kommentar. Jetzt als Anbieter anmelden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Vorteile bei weltklassejungs.de
Deutschlands größtem Preisvergleich von DJs & Live-Musikern
Große Auswahl

Über DJs & Musiker deutschlandweit für alle Feiern bei Preis und Leistung vergleichen.

Erprobt und getestet

Über unabhängige Kundenbewertungen erleichtern die Auswahl.

Günstige Preise

Durch Vergleich und Auswahl nur benötigter Leistungen kräftig sparen. Keine versteckten Kosten.

Einfach und sicher

Sofort online buchen – erst am Tag der Feier bezahlen. Flexibel und kostenfrei stornieren.