Home Office Tipps: Das sind die besten Tools für Remote Work

Home Office Tipps: Das sind die besten Tools für Remote Work

weltklassejungs arbeitet ja bekanntermaßen ortsunabhängig, was man auch als „remote work“ bezeichnet. Unsere Kollegen leben in ganz Deutschland und arbeiten teilweise von überall auf der Welt. Als Hardware braucht man für diese Arbeitsweise nicht viel mehr als einen Laptop und natürlich Internet. Doch mit welchen Tools man am besten von unterwegs oder im Home Office arbeitet, zeigen wir euch in diesem Beitrag.

Euer Vertrauen ist uns wichtig, daher zur Info: Dieser Artikel kann Empfehlungs-Links enthalten. Wenn ihr darauf klickt und dann etwas kauft oder bucht, erhalten wir eine kleine Provision. Euch entstehen dadurch keine Mehrkosten. Weltklasse, dass ihr unsere Arbeit damit unterstützt.

Was bedeutet eigentlich remote work?

Flexibles, ortsunabhängiges Arbeiten ist wohl der beste deutsche Begriff für Remote Arbeiten. Dabei arbeitet man zum Beispiel zuhause im Home Office, in Coworking-Spaces und in Hotels etc. Ortsunabhängiges Arbeiten wird für Selbstständige ebenso wie für Arbeitnehmer immer attraktiver. Die Flexibilität und die Kombination aus Arbeiten, Leben und Reisen passt zum Zeitgeist und wird durch immer bessere Internetanbindungen auch immer beliebter. Während viele Arbeitnehmer ab und zu im Home Office arbeiten, können Unternehmen auch dauerhaft ortsunabhängig arbeiten. Für sogenannte digitale Nomaden ist dies sogar ein Dauerzustand: Sie reisen um die ganze Welt und arbeiten dabei für ihre Kunden.

Nützliche Home Office Tools – auch für digitale Nomaden geeignet

Remote-Desktop

Angestellte oder Freelancer, die in einem Unternehmen mitarbeiten, kennen bestimmt den Remote-Desktop. Vor allem für Firmen mit einer Home-Office-Regelung ist dieses Tool unverzichtbar. Damit könnt ihr zum Beispiel von Zuhause aus auf einen Computer im Büro zugreifen. Das ist vor allem dann total nützlich, wenn ihr bestimmte Programme auf den Rechnern habt, die zum Beispiel sehr teuer sind. Mit dem Remote-Desktop könnt ihr ganz bequem darauf zugreifen, ohne euch selbst mit der nötigen Software versorgen zu müssen.

Cloud-Dienste

Cloud-Dienste (zum Beispiel  Google Drive und Dropbox) sind für flexible Teams sehr nützlich. Damit lassen sich Dokumente in der Cloud speichern. Gerade, wenn mehrere Leute auf die Dokumente zugreifen, sind Clouds eine wunderbare Möglichkeit, alles aktuell zu halten. Außerdem wird der Speicherlatz vom Anbieter bereitgestellt, sodass ihr nicht für den benötigten Platz sorgen müsst.

Post – Dienste für digitalisierte Post

Wer kaum noch zuhause ist, kann auch selten in den Briefkasten schauen. Deshalb gibt es mittlerweile einige Anbieter, die eure Post in Empfang nehmen, öffnen und für euch (datenschutzkonform) scannen. Ein beliebter Dienst ist zum Beispiel Caya. Hier wird die Post auch archiviert. Solltet ihr also irgendwann einmal wieder sesshaft werden, könnt ihr euch die Post zusenden lassen.

Kommunikation und Projektmanagement

Gerade wenn ihr im Team arbeitet, benötigt ihr auch vom Home Office aus zuverlässige Programme für die Kommunikation. Perfekt für (Video-)Anrufe ist immer noch Skype. Für schnelle Absprachen reichen auch einmal Messenger wie Telegram. Für allgemeinere Infos und Listen, auf die jeder schnell zugreifen können soll, eignen sich Projektmanagementtools wie Asana oder Slack. Auch kleinere Tools wie Trello können die Produktivität steigern.

Buchhaltungstools für Freelancer

Selbstständige und Freelancer benötigen auch Tools, mit denen sich die Buchhaltung einfach und schnell umsetzen lässt. Davon gibt es mittlerweile eine ganze Menge, die sich immer weiter verbessern. Dazu zählen zum Beispiel Papierkram, FastBill und sevDesk.

Allgemeine Home Office Tipps zum Remote Arbeiten

Die besten Tools bringen euch nichts, wenn ihr unterwegs oder im Home Office nicht gut arbeiten könnt. Das solltet ihr in jedem Fall erst einmal austesten. Es kann nämlich durchaus passieren, dass ihr plötzlich weniger produktiv seid als bisher im Büro. Dabei helfen zum Beispiel Routinen wie feste Arbeits- und Pausenzeiten. Übrigens: Auch eine Jogginghose oder das heimische Sofa können schnell mal ablenken, ebenso wie das rauschende Meer. Solltet ihr also besser in Jeans oder an einem richtigen Schreibtisch arbeiten können, dann macht das. Auf der ganzen Welt könnt ihr zum Beispiel Coworking betreiben oder an Workations teilnehmen.

Wie sind eure Erfahrungen mit ortsunabhängigem Arbeiten?

Arbeitet ihr schon überall auf der Welt oder habt ihr gute Home Office Tipps? Teilt uns gerne eure Erfahrungen mit!

Titelbild: © pixabay.com
Als Anbieter kommentieren
Wenn Du als Anbieter im Blog angemeldet bist, wird zu jedem Deiner Kommentare automatisch Dein Profil bei weltklassejungs.de verlinkt. Deine Sichtbarkeit erhöht sich so mit jedem Kommentar. Jetzt als Anbieter anmelden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Vorteile bei weltklassejungs.de
Deutschlands größtem Preisvergleich von DJs & Live-Musikern
Große Auswahl

Über DJs & Musiker deutschlandweit für alle Feiern bei Preis und Leistung vergleichen.

Erprobt und getestet

Über unabhängige Kundenbewertungen erleichtern die Auswahl.

Günstige Preise

Durch Vergleich und Auswahl nur benötigter Leistungen kräftig sparen. Keine versteckten Kosten.

Einfach und sicher

Sofort online buchen – erst am Tag der Feier bezahlen. Flexibel und kostenfrei stornieren.