Beschallungsanlagen für DJs – Erfahrungsbericht von DJ Cosmin

Beschallungsanlagen für DJs – Erfahrungsbericht von DJ Cosmin

Ich habe schon mit 14 angefangen aufzulegen, damals mit Tonband-Maschinen, anschließend mit Kassetten und mittlerweile habe ich alle Formate durchgemacht. In all diesen Jahren habe ich festgestellt,​ dass selbst ein erfahrener DJ​​ die Situation nicht retten kann, wenn die Beschallungsanlage von schlechter Qualität ist​. Die​ Party (oder das Konzert oder Festival)​ wird ​sich dann einfach nicht richtig entfalten können.

Euer Vertrauen ist uns wichtig, daher zur Info: Dieser Artikel kann Empfehlungs-Links enthalten. Wenn ihr darauf klickt und dann etwas kauft oder bucht, erhalten wir eine kleine Provision. Euch entstehen dadurch keine Mehrkosten. Weltklasse, dass ihr unsere Arbeit damit unterstützt.

Nachdem ich auf zu vielen Partys mit einem schlechten Sound aufgelegt habe, habe ich angefangen, mich nach PAs (Beschallungsanlagen) zu erkundigen. In diesem Artikel habe ich für euch meine Erfahrungen zusammengefasst.

Die Beschallungsanlage: aktiv vs. passiv

Es gibt passive und aktive Anlagen​ und​ natürlich Player und Mixer. Bei den passiven Anlagen ist der Verstärker vom Lautsprecher getrennt. Bei den aktiven Anlagen sind die Verstärker in den Boxen eingebaut. Ich bevorzuge passive Anlagen, weil ich die Boxen mit verschiedenen Verstärkern betreiben kann. Außerdem sind die Boxen insgesamt leichter.

Passive Anlagen sind teurer, aber auch vielseitiger

Ein weiterer Grund, sich für eine passive Anlage zu entscheiden, ist, dass die Box während der Nutzung vibriert. Auf lange Sicht werden dadurch die Platinen des Verstärkers in den eingebauten Boxen beschädigt. Insgesamt kostet eine passive Anlage mehr, dafür ist sie vielseitiger einsetzbar.

Sound-Übertragung ohne weitere Kompressoren

Viele DJs, Clubs oder Veranstalter sparen gerade an diesem Punkt, wo eigentlich Qualität zählt. Heute, wo der Sound durch die Evolution der Technik insgesamt voller und punchier geworden ist, brauchen wir Anlagen, die die Frequenzen der Musik getreu wiedergeben. Die Sound-Übertragung vom Player sollte ohne weitere Kompressoren funktionieren. Der Limiter beim Verstärker sollte am besten nur als Schutz für die Boxen eingestellt sein. Damit meine ich, dass er auf die Musik nicht zugreift, sondern nur einen Schutzfaktor bildet. ​Bei älterer Musik (bis 1990) könnt ihr hingegen Kompression einsetzen, da die Musik nicht so komprimiert ist wie heute.​

Der Player

Ich persönlich bevorzuge einen Player, der möglichst viele Formate wiedergeben kann und natürlich möglichst viele Funktionen neben dem Scratch​en​ hat. ​Der AD-DA (Analog-Digital) Wandler sollte hochwertig sein. Da ich auch in Clubs auflege oder auf Festivals etc., tendiere ich zu einer Standardmarke, die sich mit den Jahren durchgesetzt hat.

Am besten lernt man, den Player zu bedienen, wenn man ihn zu Hause hat. Wenn man dann im Club auflegt, reicht es einfach, einen USB-Stick, einen Computer oder ein Hard-Drive mitzunehmen. Daher kommen für mich Controller weniger in Frage. Im Amateur-Bereich ist ein Controller natürlich eine gute Alternative, oder ein Computer mit einem DJ-Programm.

Das Mischpult

Zum Thema Mischpult kann ich nur sagen, dass es sehr wichtig ist, robuste Bauteile zu haben. Zwei Mikrofoneingänge, digitale Verarbeitung vom Sound, leicht zu bedienende Effekte müssen einfach dabei sein,​ und vor allem muss der AD-DA Wandler von sehr guter Qualität sein.

Getestet und empfohlen & Tipps für die Auswahl

Ohne Werbung machen zu wollen, nenne ich euch ein paar Firmen, die meiner Erfahrung nach für Qualität bürgen:

Boxen:

Bei der Auswahl der Boxen spielt die Größe der Räume eine Rolle. Achtet darauf, dass die Lautsprecher auch bei größerer Lautstärke einen klaren Sound haben.

Verstärker:

Behaltet bei der Auswahl im Kopf, dass digitale Verstärker leichter sind, aber auch anfälliger.

Player und Mixer:

Die Player CDJ-2000 NXS2 und CDJ-900NXS sowie der Mixer DJM 900 NXS2 haben sich durch sehr gute Qualität durchgesetzt.

In meinem nächsten Blog-Artikel werde ich euch von meinen Erfahrungen zum Thema Licht erzählen.

cu
Cosmin

Titelbild: © nikkytok / Dollar Photo Club
1 Kommentar
  1. Entweder hat DJ Cosmin keinen Überblick oder nur eine sehr begrenzte sehr persönlich eigene Meinung anstatt Erfahrung und technisches Know How. Es hat mich geärgert dies zu lesen!

Als Anbieter kommentieren
Wenn Du als Anbieter im Blog angemeldet bist, wird zu jedem Deiner Kommentare automatisch Dein Profil bei weltklassejungs.de verlinkt. Deine Sichtbarkeit erhöht sich so mit jedem Kommentar. Jetzt als Anbieter anmelden
Zum Newsletter anmelden
Melde Dich zu unserem Newsletter an und erhalte regelmäßig interessante Infos rund ums Thema Feiern und exklusive Angebote für Dein Event. Jetzt anmelden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Vorteile bei weltklassejungs.de
Deutschlands größtem Preisvergleich von DJs & Live-Musikern
Große Auswahl

Über DJs & Musiker deutschlandweit für alle Feiern bei Preis und Leistung vergleichen.

Erprobt und getestet

Über unabhängige Kundenbewertungen erleichtern die Auswahl.

Günstige Preise

Durch Vergleich und Auswahl nur benötigter Leistungen kräftig sparen. Keine versteckten Kosten.

Einfach und sicher

Sofort online buchen – erst am Tag der Feier bezahlen. Flexibel und kostenfrei stornieren.