Spontacts: So sorgt die App für spontane Verabredungen mit neuen Leuten

Spontacts: So sorgt die App für spontane Verabredungen mit neuen Leuten

Spontacts steht für spontane Verabredungen mit neuen, völlig unbekannten Menschen. Wenn ihr spontan Lust habt, ins Kino, in die Disko oder sogar joggen zu gehen, ist Spontacts eine wunderbare Anlaufstelle für euch. Wir stellen euch die Plattform vor, mit der ihr euren Bekanntenkreis spielend leicht erweitern könnt.

Euer Vertrauen ist uns wichtig, daher zur Info: Dieser Artikel kann Empfehlungs-Links enthalten. Wenn ihr darauf klickt und dann etwas kauft oder bucht, erhalten wir eine kleine Provision. Euch entstehen dadurch keine Mehrkosten. Weltklasse, dass ihr unsere Arbeit damit unterstützt.

Wenn ihr übrigens konkret nach einer Party-App sucht, haben wir bei uns im Blog die passende Party-Finder-Übersicht für euch.

Spontacts – Wie funktioniert das System?

Das Spontacts-System ist recht einfach. Wer neue Leute kennenlernen und gemeinsamen Freizeitaktivitäten nachgehen will, hat zwei Möglichkeiten: selbst eine Aktivität zu erstellen oder Aktivitäten anderer Menschen zu besuchen. Dabei klickt man sich durch das breite Angebot und sucht nach gemeinsamen Interessen. Spontacts gehört mittlerweile zu Eventriese Jochen Schweizer und hat dadurch ordentlich an Bekanntheit zugelegt. Deshalb tummeln sich dort jede Menge Mitglieder mit ganz unterschiedlichen Interessen.

Was kann man bei Spontacts machen?

Die Spontacts-Aktivitäten sind in diese fünf Hauptkategorien unterteilt:

  • Ausgehen
  • Sport
  • Erholung
  • Kultur
  • Gutes tun

Darunter kommen jeweils noch einige Unterkategorien. Und unter diese fällt wirklich alles, was man sich so vorstellen kann. Vom gemütlichen Grillen im Stadtpark über den „Mädelsabend“ bis zum gemeinsamen Besuch einer Lesung ist alles dabei. Sogar gemeinsame Sommerurlaube oder Skitrips haben sich schon über die Plattform ergeben. Der Phantasie sind fast keine Grenzen gesetzt, weshalb für viele Ideen schon Aktivitäten existieren. Ist die Wunschaktivität noch nicht dabei, erstellt man ganz einfach selbst eine.

Spontacts Kategorien

Selbst eine Aktivität bei Spontacts erstellen

Möchtet ihr eure eigene Aktivität bei Spontacts erstellen, könnt ihr das in vier einfachen Schritten machen:

  1. Ihr gebt dem Kind einen Namen und beschreibt die Aktivität so gut wie möglich. Außerdem gebt ihr Zeit und Ort an.
  2. Jetzt gebt ihr die Kategorien an, unter die die Aktivität fallen würde. Zum Beispiel Wellness oder Ausflüge.
  3. Anschließend könnt ihr angeben, für wen die Aktivität sichtbar ist. Zum Beispiel für alle Teilnehmer, nur für eingeladene Teilnehmer oder sogar nur für Frauen. Nutzt ihr die kostenlose Version von Spontacts, wird die Aktivität allerdings für alle Teilnehmer sichtbar.
  4. Zum Schluss wählt ihr aus, wen ihr einladen möchtet.

Und schon ist die Aktivität online, für die sich dann andere Teilnehmer anmelden können. So habt ihr wirklich eine schöne Möglichkeit, nette Menschen zum Beispiel in einer neuen Stadt kennenzulernen. Habt ihr ganz spezielle Hobbys und noch keine Mitmacher, könnt ihr diese ebenfalls ganz einfach über Spontacts finden.

Spontacts Plus – Das bekommt ihr für euer Geld

Spontacts hat auch ein paar Extras in petto, für die man zahlen muss. Spontacts Plus kommt mit folgenden Funktionen:

  • Profilbesucher sehen
  • Teilnehmerzahl begrenzen
  • Keine Werbung in der App
  • Aktivitäten nur für das eigene Geschlecht erstellen
  • Aktivitäten kopieren

Spontacts Plus kostet für einen Monat 4,99 Euro, 3 und 12 Monate werden im Abo schon etwas günstiger. Gerade für ausgiebige Nutzer der Plattform könnten diese Funktionen hilfreich sein. Wer einfach mal testen möchte, kommt vermutlich mit der kostenlosen Variante sehr gut aus.

Spontacts Plus

Was muss man bei Spontacts beachten?

Wirklich spontan? – Nicht immer!

Die Plattform wirbt zwar ganz konkret mit der Spontaneität, wer aber schon einmal versucht hat, hier fündig zu werde, weiß: Spontacts erfordert manchmal einen längeren Atem. Denn nicht alle Teilnehmer sind von sich aus schon so spontan. Gerade bei offenen Terminen führt das schnell zur allgemeinen Kalenderverwirrung. Plötzlich ziehen sich Verabredungen in die Länge, um möglichst viele Interessierte mit einzuschließen.

Spontacts ist wie Blind Dating

Natürlich geht man immer von den eigenen Interessen aus und dadurch bekommt man schon einen gemeinsamen Nenner hin. Doch je allgemeiner die Aktivität ist, desto größer wird auch die Wahrscheinlichkeit, nicht wirklich warm mit den Teilnehmern zu werden. Darauf muss man sich einstellen: Man lernt eben völlig unbekannte Menschen kennen und weiß noch nicht, wie die Stimmung sein wird. Spontacts ist also wie Blind Dating.

Habt ihr schon spontane Erfahrungen machen können?

Wie sind eure Erfahrungen mit Spontacts? Wir sind gespannt auf eure Geschichten!

Übrigens: Falls ihr ganz spontan Lust auf eine eigene Party habt, aber noch den passenden DJ sucht: Einfach mal auf weltklassejungs.de vorbeischauen! Dort braucht ihr nur die Eckdaten euren Events einzugeben und schon seht ihr alle verfügbaren Profi-DJs in eurer Nähe, die ihr direkt buchen könnt.

Als Anbieter kommentieren
Wenn Du als Anbieter im Blog angemeldet bist, wird zu jedem Deiner Kommentare automatisch Dein Profil bei weltklassejungs.de verlinkt. Deine Sichtbarkeit erhöht sich so mit jedem Kommentar. Jetzt als Anbieter anmelden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Vorteile bei weltklassejungs.de
Deutschlands größtem Preisvergleich von DJs & Live-Musikern
Große Auswahl

Über DJs & Musiker deutschlandweit für alle Feiern bei Preis und Leistung vergleichen.

Erprobt und getestet

Über unabhängige Kundenbewertungen erleichtern die Auswahl.

Günstige Preise

Durch Vergleich und Auswahl nur benötigter Leistungen kräftig sparen. Keine versteckten Kosten.

Einfach und sicher

Sofort online buchen – erst am Tag der Feier bezahlen. Flexibel und kostenfrei stornieren.