Hochzeit

Brautkleid verkaufen: Mit diesen Portalen klappt’s garantiert!

Teilen

Das Hochzeitskleid ist für die Braut wohl mit das wichtigste Kleidungsstück bei ihrer Hochzeit. Nur was passiert nach der Hochzeit mit dem wunderschönen Brautkleid? Natürlich hängen viele schöne Erinnerungen und Emotionen daran. Für ein einsames Dasein im Kleiderschrank ist es aber irgendwie auch zu schade. Warum also nicht das Brautkleid verkaufen und ihm ein zweites Leben schenken?

Falls ihr euch nach eurer Hochzeit auch dafür entscheidet, euer gebrauchtes Hochzeitskleid zu verkaufen, solltet ihr unbedingt folgenden Tipps beachten:

Hochzeitskleid verkaufen: Die besten Tipps & Tricks für einen erfolgreichen Verkauf

  1. Das Brautkleid auf Mängel prüfen
    Möchtet ihr euer Brautkleid gebraucht verkaufen, solltet ihr es unbedingt intensiv auf Mängel untersuchen. Hat das Kleid Flecken? Oder seid ihr irgendwo hängen geblieben und kleine Risse sind entstanden? Lasst entstandene Mängel unbedingt ausbessern und bringt das Kleid in eine Reinigung, die auf Brautmode spezialisiert ist. Bei der Reinigung müsst ihr allerdings mit Kosten von bis zu 100 € rechnen. Überlegt euch also gut, ob sich ein Verkauf danach noch lohnt.
  2. Der richtige Preis
    Zunächst einmal ein wichtiger Tipp für euch: Verkauft euer Brautkleid möglichst innerhalb von zwei Jahren nach der Trauung. Denn wie auch bei anderen gebrauchten Kleidungsstücken verlieren auch Hochzeitskleider schnell an wert. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass ihr euer gebrauchtes Brautkleid für ca. 60 Prozent des Originalpreises verkaufen könnt – sofern es in einem sehr guten Zustand ist. Wenn ihr euch bei der Preisfindung schwer tut, schaut nach den Preisen, zu denen andere gebrauchte Kleider in ähnlichem Zustand verkauft werden.
  3. Online vs. Offline
    Informiert euch gut, wo ihr euer Brautkleid verkaufen könnt und wollt. Denn dazu gibt es mehrere Möglichkeiten. Grundsätzlich empfehlen wir euch, euer Brautkleid online zu verkaufen. Denn hier stehen euch deutlich mehr Plattformen zur Verfügung.
    Nicht nur Portale wie Kleiderkreisel, ebay Kleinanzeigen und spezielle Brautkleider-Portale wie Secondbride.de helfen euch dabei, euer Hochzeitskleid online zu verkaufen. Auch der Facebook Marketplace oder Instagram sind dafür gute Plattformen. Achtet bei Verkäufen über Soziale Netzwerke aber unbedingt darauf, dass ihr eine sichere Bezahlmethode wählt. Der Ankauf von Brautkleidern wird aber auch von vielen lokalen Geschäften angeboten. Gerade in Großstädten werdet ihr sicherlich einige Second-Hand-Brautmoden Geschäfte finden. Aber auch konventionelle Brautmoden-Boutiquen haben oft einen Bereich für gebrauchte Hochzeitskleider.
  4. Fotos, Fotos & noch mehr Fotos
    Tageslicht & eine gute Kamera braucht ihr auf jeden Fall für gute Fotos, wenn ihr euch dazu entscheidet, euer Brautkleid online zu verkaufen. Denn gute Fotos sind das A und O für einen schnellen Verkauf. Am besten funktionieren Tragebilder – denn so kann die potenzielle Käuferin das Kleid viel besser begutachten. Macht am besten ebenfalls Fotos von allen Details auf dem Kleid und auch von eventuellen Mängeln. Damit seid ihr dann schon mal einen Schritt weiter, eurem Brautkleid ein neues Zuhause zu schenken. Bilder von der Hochzeit selbst könnt ihr selbstverständlich auch verwenden, jedoch sollten auch aktuelle Bilder vorliegen.
  5. Eine detaillierte Beschreibung
    Möchtet ihr euer Brautkleid Second Hand verkaufen und dafür bei verschiedenen Online Plattformen ein Inserat erstellen? Dann hängt es vor allem von der Beschreibung ab, ob ihr beim Verkauf eures Hochzeitskleides Erfolg habt. Jedes Detail ist wichtig. Bleibt dabei ehrlich, authentisch und schafft Vertrauen.

Diese Infos sollten in eurer Verkaufsanzeige nicht fehlen

  • Detaillierte Maße, Größe & Länge des Kleides
  • Die Angabe des Designers, wenn vorhanden
  • Die Modellnummer und/oder den Modellnamen
  • Eine genaue Beschreibung der Farbe (Eierschale, Off-White etc.)
  • Die Silhouette des Kleides (A-Linie, Meerjungfrauen-Stil, Empire-Schnitt)
  • Materialzusammensetzung des Brautkleids (Seide, Chiffon, Spitze etc.)
  • Art des Verschlusses (Reißverschluss, Knöpfe)
  • Anzahl der Stofflagen
  • Genaue Beschreibung der Verzierungen (Perlen, Spitze etc.)
  • Mängel, wie Flecken, Risse oder Löcher
  • Wie hat sich das Kleid beim Tragen angefühlt? Gibt es irgendwelche Besonderheiten, die die zukünftige Braut wissen sollte?
  • Stehen zusätzlich auch passende Accessoires wie Handschuhe, Schleier, Schuhe, Tasche oder Jacke zum Verkauf?

    6. Die Abwicklung möglichst unkompliziert halten:
    Seid freundlich, hilfsbereit und antwortet zügig und detailliert auf Rückfragen. Das wird die Wahrscheinlichkeit, dass ihr euer Brautkleid auch wirklich verkauft, definitiv erhöhen. Denn wie ihr sicherlich selbst aus Erfahrung wisst, ist der Kauf des Hochzeitskleides eine sehr emotionale und persönliche Angelegenheit. Vielleicht könnt ihr ja sogar einen Anprobe-Termin anbieten, wenn die zukünftige Braut in der Nähe wohnt.

Auf diesen Portalen könnt ihr euer Hochzeitskleid sicher verkaufen

Wenn ihr euer Brautkleid gebraucht verkaufen möchtet, stehen euch online zahlreiche Portale zur Verfügung. Die besten haben wir für euch recherchiert: 

Brautkleid verkaufen: Unterschätzt den Aufwand nicht!

Wie ihr seht, habt ihr zahlreiche Möglichkeiten euer Hochzeitskleid zu verkaufen. Wir empfehlen euch, euer Brautkleid auf jeden Fall auf mehreren Portalen einzustellen und auch lokale Geschäfte vor Ort aufzusuchen. Bevor ich euch dazu entschließt, euer Brautkleid zu verkaufen, solltet ihr den Aufwand hierfür gut abwägen. 

Bei euch steht auch schon der erste Hochzeitstag an, den ihr gerne gemeinsam mit Freunden und Familie feiern möchtet? Falls ihr dazu noch auf der Suche nach einem weltklasse DJ seid, dann könnt ihr diesen ganz bequem über weltklassejungs.de buchen.

Yasmin

Als leidenschaftliche Weltentdeckerin ist Yasmin in ihrer Freizeit am liebsten irgendwo in der Welt unterwegs. Als waschechte Kölnerin zieht es sie aber immer wieder zurück in ihre Heimat. Tanzen geht sie besonders gerne zu ihrem musikalischen Guilty Pleasure: Alle Klassiker aus 80ern & 90ern lösen bei ihr besonders viele Glücksgefühle aus.

Letzter Beitrag

All-In Party Wochenende

Party-Freunde aufgepasst! Stellt euch vor, es gäbe einen magischen Ort, an dem die Musik niemals…

- vor 1 Woche

JGA: Dresden & Umgebung

Dresden ist eine der vielfältigsten Städte Deutschlands und ist vielleicht deshalb so gut für einen…

- vor 2 Wochen

DJ-Interview mit Robert

Erfahrung ist viel Wert! Vor allem beim DJ-Beruf. Robert ist einer unserer DJs, der schon…

- vor 2 Wochen

Der Booster für deine Karriere – Onlineformulare maßgeschneidert

Du bist DJ, Musiker oder Fotograf? Und du bist es leid alle Buchungen, Kontaktanfragen und…

- vor 2 Wochen

DJ-Interview mit Oliver

Hier könnt ihr dieses einfühlsame und sehr spannende und detailreiche Interview von unserem DJ Oliver…

- vor 2 Wochen

Firmenevent: Ideen, die zum Erfolg führen

Die Planung eines Firmenevents steht an, und Ihr wollt euren Mitarbeitern etwas Einzigartiges bieten, das…

- vor 1 Monat
Ein Blog von weltklassejungs.de - Deutschlands Nr.1 Preisvergleich von DJs & Musikern